Die Technik - auf dem neusten Stand

In der refraktiven Chirurgie hängt der Erfolg von einer möglichst exakten Ausführung der Operationen ab. Dank modernster Technik, die sich im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt hat, ist z.B. die LASIK-Behandlung zu einem Routineeingriff geworden. Wichtig ist dabei das perfekte Zusammenspiel von den Vermessungsdaten der Augen und der darauf folgenden Operation. Bei der Vermessung wird beispielsweise die Dicke Ihrer Hornhaut bis auf hundertstel Millimeter genau bestimmt.

 

Folgende Geräte werden aktuell von uns verwendet:

Femtosekundenlaser - kann wesentliche Teile der Star-Operation übernehmen,
ist in der Lage, in den Geweben des Auges dreidimensionale Schnitte auszuführen
sowie die Zerteilung und Verflüssigung des Linsenkerns zu erledigen.
iTrace und TMS 5
- die zur Zeit präzisesten Diagnostikgeräte für Hornhaut und Fehlsichtigkeiten
OrbscanTM II und Pentacam Hi-Res - Analysegeräte zur dreidimensionalen Vermessung der Hornhaut auf hundertstel Millimeter genau
Zywave-Aberrometer mit Iriserkennung - misst auf der Wellenfront-Technologie aufbauend die tatsächlichen Abweichungen im optischen System
Pupillometer - bestimmt den exakten Pupillendurchmesser
Keratom: Hansatome XP - ein Präzisionshobel, eins der modernsten und sichersten Keratome
Excimerlasersystem 217z 100 - mit eye-tracking System, einzigartiger Irisierkennung, Ausgleich von Veränderungen zwischen Voruntersuchung und Operation, verminderter Gewebeabtrag, Wellenfront geführte LASIK

Gender Megatron S4 - Maschine zur Linsenverflüssigung und -entfernung. Made in Germany
Okulix Ray-Tracing - zur bestmöglichen Berechnung und Simulation von Implantaten